Mathieu Carriere die offizielle Seite

9/23/2012, 2:27 am by Tigerlady

Mathieu Carriere




die offizielle Seite

www.mathieu-carriere.com


Comments: 1

Mathieu Carriere You Tube

9/23/2012, 2:26 am by Tigerlady

Comments: 1

Mathieu Carriere Feeds

9/23/2012, 2:24 am by Tigerlady

Comments: 1

Mathieu Carriere Twitter

9/23/2012, 2:21 am by Tigerlady

Comments: 1

Mathieu Carriere Facebook

9/23/2012, 2:20 am by Tigerlady

Comments: 1

Latest topics
» Mathieu Carriere
11/23/2012, 1:44 pm by Tigerlady

» Aus dem Leben Mathieu Carriere
11/22/2012, 12:33 pm by Tigerlady

» Filme Verleih und Verkauf
11/21/2012, 11:52 am by Tigerlady

» Der junge Törless
11/21/2012, 11:49 am by Tigerlady

» Der weisse Elefant
11/21/2012, 11:49 am by Tigerlady

» Exzess und Bestrafung
11/21/2012, 11:48 am by Tigerlady

» Ein Mann will nach oben
11/21/2012, 11:47 am by Tigerlady

» Böses Blut
11/21/2012, 11:46 am by Tigerlady

» Malina DVD Video
11/21/2012, 11:45 am by Tigerlady


ARD Maischberger

Go down

Re: ARD Maischberger

Post by Tigerlady on 11/14/2012, 1:01 pm

Von Gott und allen guten Geistern verlassen
Sandra Maischberger wollte eigentlich über den Glauben und den Papst diskutieren. Doch ihre Gäste interessierten sich erst gar nicht für ihre Fragen.

Von Stefan Stark, mz

Regensburg. Die Überraschung des Abends lag natürlich nicht darin, dass sich jetzt auch noch die Maischberger auf die Suche nach Gott begab. Sämtliche Großsprecher der TV-Nation haben sich bereits an allen erdenklichen Facetten von Benedikts Besuch in Deutschland abgemüht, der „Spiegel“ positionierte sich in dieser Woche als anti-katholisches Sturmgeschütz einer säkularisierten Republik. Derweil schießen die Boykotteure im Bundestag sich mit ihrer „Wir-schwänzen-Papst“-Aktion weiter munter selbst ins Knie. Da ist es nicht nur eine Frage der journalistischen Ehre, sondern auch der Quote, dass die Talk-Queen der ARD an dieses Thema ranmuss.

Es mag auch an der Teilnahme von Gloria von Thurn & Taxis gelegen haben, dass immerhin 1,46 Millionen Zuschauer wissen wollten, ob Sandra Maischberger und ihren Gästen dazu etwas Neues einfällt. Das ist eine für die späte Sendezeit ziemlich gute Zahl. Die Fürstin ist beim Edel-Talk im Ersten inzwischen ein gern gesehener Gast. Als Quoten-Joker zieht sie – vielleicht auch deshalb, weil viele einfach nur hören wollen, ob sie sich wie einst bei Friedman noch einmal gehörig den Mund verbrennt.

Spontanheilungen und Wunder

Doch die Überraschung des Abends war dann aber vielmehr, mit welcher Banalität sich die Gesprächsrunde ihrem Thema näherte. „Papst ohne Einfluss – wer braucht noch Benedikt?“ – hieß Maischbergers Frage. „Wer braucht diese Frage?“, haben sich die Gäste wohl gedacht. Denn anstatt das Motto der Sendung als Steilvorlage aufzunehmen, über die sich trefflich philosophieren ließe, loteten Maischbergers Gäste die nach unten offene Skala der Belanglosigkeiten aus.

Eine Kostprobe: Der Vatikan-Journalist Andreas Englisch erzählte wortreich, wie ihn die Arbeit in der Nähe des Heiligen Vaters wieder zum Glauben geführt hat.

Dann schilderte er ausführlich, warum er seit einer angeblich durch Johannes Paul II. bewirkten Spontanheilung an Wunder glaubt. Darauf fuhr ihn der Schauspieler Mathieu Carriere an: „Mir ist diese Geschichte zu lang – Schwachsinn. Bis ich drei war, habe ich auch an den Osterhasen geglaubt“, sagte der frühere Jesuitenschüler und zwischenzeitliche Dschungelcamp-Bewohner. Das wiederum forderte Wilhelm Imkamp heraus, der sich selbst als „Lautsprecher Gottes“ bezeichnet. Auch für Carriere erhoffe er sich eine Spontanheilung. „Er sieht etwas abgemagert aus“, sagte Imkamp in Anspielung auf das Bekenntnis des Schauspielers, ein Ungläubiger zu sein. Solche Dialoge kommen dabei heraus, wenn erzkonservative Katholiken auf fanatische Atheisten treffen und die Moderatorin hilflos zusieht.

Carriere brachte dann Gloria ins Spiel, die direkt links von ihm saß, und fragte: „Sind sie unfrei, Fürstin?“ Die Religion, so wie sie sie nach außen verkörpere, sei doch auch nur ein Ausdruck ihrer Exzentrik, warf er ihr vor. Sie konterte: „Gerade weil man gläubig ist, ist man frei.“

Dieser Disput stellte dann auch schon fast den Höhepunkt der Diskussion dar. Denn wenn man die Biographie Carrieres mit dem Lebenslauf der Fürstin vergleicht, entbehrt die Anspielung des bekennenden Atheisten nicht eines gewissen Reizes. Denn wie auch Carriere vollzog Gloria in ihrem Leben schon viele Häutungen – wenn auch in die genau entgegengesetzte Richtung. Aus dem jungen Mädchen, das an der Seite ihres vier Jahrzehnte älteren Mannes Johannes zunächst so schüchtern wirkte, wurde bald die Party-Fürstin. Bereitwillig ließ sie sich von der Klatschpresse als eine Art Punk-Aristokratin inszenieren und mit wilden Frisuren auf schweren Motorrädern ablichten. Die Geburtstagstorte, die Gloria ihrem Mann zum 60. schenkte, ist legendär: 60 Kerzen in Penisform zierten den Kuchen.

So spektakulär wie ihre wilden Jahre ist auch ihre strikte Umkehr zu einer gläubigen Katholikin nach dem Tod des Fürsten. Heute sitzt sie züchtig gekleidet mit strenger Frisur bei Maischberger und hält sich meist mit provokanten Aussagen zurück. Denn sie hat wohl einiges dazugelernt nach ihrem Auftritt in der Talkshow „Friedman“ fast genau vor zehn Jahren. Damals kommentierte sie die Aids-Problematik in Afrika mit den Worten: „Der Schwarze schnackselt gerne“, was ihr viel Kritik einbrachte.

Ganz ohne Fauxpas kriegte Gloria ihren Auftritt bei Maischberger allerdings nicht über die Bühne. Als Prälat Imkamp mit dem per Video zugeschalteten Linken-Abgeordneten Jan Korte fast in einem Atemzug zunächst über den Papst-Boykott im Bundestag und dann sogleich über Sexualmoral diskutierte, wies der Kirchenmann den Politiker zurecht: „Kondome haben mit lebendiger Demokratie nichts zu tun“, meinte Imkamp.

Ein kleiner Fauxpas der Fürstin

Gloria lachte laut auf. „Ich muss immer lachen, wenn das Wort Kondomverbot fällt“, sagte die Fürstin – ohne es näher zu begründen und ohne dass Maischberger bei ihr nachfragte. Wenigstens Korte ergriff das Wort: „Die Aids-Kranken in Afrika finden das nicht lustig“, erklärte er.

Auch ansonsten ging es in der Diskussion herzlich wenig um die Frage nach Gott oder die Glaubwürdigkeit des Papstes. Das lag zu einem großen Teil an Maischberger selbst, die ihren Fragenkatalog ohne Lust und Leidenschaft vortrug. Anstatt öfter in die Diskussion einzugreifen, wirkte sie zuweilen wie von allen guten Geistern verlassen. Es gelang ihr auch nicht, die spannenden Talkgäste Esther Vilar und Friedrich Schorlemmer richtig in das Gespräch einzubinden oder gar aus der Reserve zu locken.

Deshalb förderte die Show altbekannte und extreme Positionen zutage. Da durfte Carriere, der sich 2006 als Kämpfer für die Väterrechte symbolisch ans Kreuz schlagen ließ, viel albernes Zeug von sich geben. Was er Benedikt XVI. fragen würde, wenn er die Gelegenheit bekäme, wollte Maischberger von ihm wissen. „Ich würde ihn fragen, warum er beim Segnen die Hände immer so hebt, als ob er eine Fliege fangen würde.“ Dann redete sich Carriere völlig in Rage, als er über irgendwelche Päpste dozierte, die angeblich ihre eigene Tochter geschwängert hätten. Das war dann auch Maischberger zu viel und sie schnitt ihm immer wieder das Wort ab. Daher bekam Prälat Imkamp die Oberhand über die Sendung. Das gipfelte im Versuch, die Glaubensdebatte in Deutschland nach eigenem Gusto zu interpretieren: Selbst dem Glauben weit entfernt stehende Menschen würden inzwischen über den Papst sprechen. Etwas besseres könne der Kirche gar nicht passieren. Da konnte auch Fürstin Gloria nichts draufsetzen. Diesmal begnügte sie sich mit der Rolle als brave Katholikin.

_________________
prefer a healthy depravity, as a corrupt health

Tigerlady
Administrator
Administrator

Arbeit/Hobbys : I live in a fixed relationship

Back to top Go down

Re: ARD Maischberger

Post by Tigerlady on 10/6/2012, 3:08 pm

[You must be registered and logged in to see this link.]

_________________
prefer a healthy depravity, as a corrupt health

Tigerlady
Administrator
Administrator

Arbeit/Hobbys : I live in a fixed relationship

Back to top Go down

Re: ARD Maischberger

Post by Tigerlady on 10/6/2012, 3:03 pm

[You must be registered and logged in to see this link.]

_________________
prefer a healthy depravity, as a corrupt health

Tigerlady
Administrator
Administrator

Arbeit/Hobbys : I live in a fixed relationship

Back to top Go down

Re: ARD Maischberger

Post by Tigerlady on 10/6/2012, 2:58 pm

[You must be registered and logged in to see this link.]

_________________
prefer a healthy depravity, as a corrupt health

Tigerlady
Administrator
Administrator

Arbeit/Hobbys : I live in a fixed relationship

Back to top Go down

Re: ARD Maischberger

Post by Tigerlady on 9/23/2012, 4:40 pm

[You must be registered and logged in to see this link.]

_________________
prefer a healthy depravity, as a corrupt health

Tigerlady
Administrator
Administrator

Arbeit/Hobbys : I live in a fixed relationship

Back to top Go down

Re: ARD Maischberger

Post by Tigerlady on 9/23/2012, 12:31 pm

“Menschen bei Maischberger” am 20.09.2011 in der ARD.
Gemeinsam mit weiteren Talkgästen wird über das Thema “Papst ohne
Einfluss: Wer braucht noch Benedikt?” diskutiert. Die ARD-Redaktion
schreibt über Mathieu:



“Die Kirche maßt sich an, moralisches Vorbild zu sein. Das ist
einfach nicht mehr glaubwürdig nach 2.000 Jahren Gemetzel und
finsterster Barbarei”, wird Mathieu zitiert und weiter heißt es: “Mit 19
Jahren trat der Jesuitenzögling aus der Kirche aus. Der überzeugte
Buddhist hält eine Trennung von Staat und Kirche für dringend
erforderlich: “Ich bin gegen Glauben allgemein. Ich halte das für sehr
gefährlich. Religion ist eine Wahnwelt.”

Sendung am 20. September 2011 um 22.45 Uhr ARD

[You must be registered and logged in to see this image.]Foto: WDR/Max Kohr






_________________
prefer a healthy depravity, as a corrupt health

Tigerlady
Administrator
Administrator

Arbeit/Hobbys : I live in a fixed relationship

Back to top Go down

ARD Maischberger

Post by Tigerlady on 9/23/2012, 12:30 pm

[You must be registered and logged in to see this link.]

Tigerlady
Administrator
Administrator

Arbeit/Hobbys : I live in a fixed relationship

Back to top Go down

Re: ARD Maischberger

Post by Sponsored content


Sponsored content


Back to top Go down

Back to top


 
Permissions in this forum:
You cannot reply to topics in this forum